AGB´s

§ 1 Grundlegende Bestimmungen / general-scope
(1) Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge zwischen Jörg Brachmann, Starsiedeler Straße 1, 06686 Lützen, Deutschland – nachfolgend Anbieter genannt – und dem Kunden, welche über die Internetseite www.urbanature.de des Anbieters geschlossen werden. Soweit nicht anders vereinbart, wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen.
(1) The following terms and conditions apply to all business activity between Jörg Brachmann, Starsiedeler Straße 1, 06686 Lützen, Germany and the customer. The version is valid that is applicable at the time the contract was concluded.

(2) Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.
(2) Under our terms and conditions customers are considered to be natural entities that enter into a business relationship but do not act as independent contractors or as a commercial business. Under our terms and conditions companies are considered to be natural or legal entities or private companies, who enter into a business relationship acting as independent contractors or as a commercial business. Under our terms and conditions customers are both customers and independent contractors.

(3) Vertragssprache ist deutsch. Der vollständige Vertragstext wird beim Anbieter nicht gespeichert. Vor Absenden der Bestellung über das Online – Warenkorbsystem können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Nach Zugang der Bestellung beim Anbieter werden die Bestelldaten dem Kunden nochmals per E-Mail übersandt. Bei Angebotsanfragen, die per Email oder schriftlich an den Anbieter übermittelt werden, erhält der Kunde alle Vertragsdaten im Rahmen eines verbindlichen Angebotes per Email übersandt, welche der Kunde ausdrucken oder elektronisch sichern kann.
(3) Agreements which deviate, supplement, or are in opposition to the general terms and conditions of business will not be considered to be part of the contract, unless their validity is explicitly agreed to in writing.

§ 2 Vertragsgegenstand / conclusion of the contract
Gegenstand des Vertrages ist der Verkauf von Waren. Die Einzelheiten, insbesondere die wesentlichen Merkmale der Ware finden sich in der Artikelbeschreibung und den ergänzenden Angaben auf der Internetseite des Anbieters. Der Anbieter verkauft die Ware teilweise oder ausschließlich als Kommissionär in eigenem Namen auf fremde Rechnung, dass heißt für einen Dritten als Eigentümer der Ware. Vertragspartner mit allen Rechten und Pflichten ist ungeachtet dessen der Anbieter.

1. Our offers are subject to change without notice. We also reserve the right to make technical modifications and other changes as long as they are reasonable.
2. By placing an order the customers makes a legally binding offer to contract. We will immediately confirm receipt of the customer’s order. Confirmation of receipt does not require us to accept the order. However, confirmation of receipt can be made together with the declaration of acceptance.
3. We are entitled to accept the contractual offer which is part of the order, for a period of three business days after receipt. We are entitled to reject the order after examining the creditworthiness of the customer if necessary. We are entitled to limit the size of orders if the order exceeds the usual quantity.
4. The conclusion of the contract is based on our reserved right to delay delivery or make only partial deliveries in cases where our suppliers do not deliver in a proper or timely fashion. The customer will be informed immediately if orders are not available or only partially available. Any advanced payment will be promptly refunded.
5. The wording of the contract is stored digitally by us and sent to the customer via e-mail after the contract is concluded along with the terms and conditions that take effect.

§ 3 Zustandekommen des Vertrages
(1) Die Produktdarstellungen des Anbieters im Internet sind unverbindlich und kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages.
(2) Der Kunde kann ein verbindliches Kaufangebot (Bestellung) über das Online-Warenkorbsystem abgeben. Dabei werden die zum Kauf beabsichtigten Waren im „Warenkorb” abgelegt. Über die entsprechende Schaltfläche in der Navigationsleiste kann der Kunde den „Warenkorb” aufrufen und dort jederzeit Änderungen vornehmen. Nach der Eingabe der persönlichen Daten sowie der Zahlungs- und Versandbedingungen werden abschließend nochmals alle Bestelldaten auf der Bestellübersichtsseite angezeigt. Vor Absenden der Bestellung hat der Kunde die Möglichkeit, hier sämtliche Angaben nochmals zu überprüfen, zu ändern bzw. den Kauf abzubrechen. Mit dem Absenden der Bestellung über die Schaltfläche “zahlungspflichtig bestellen” gibt der Kunde ein verbindliches Angebot beim Anbieter ab. Der Kunde erhält zunächst eine automatische E-Mail über den Eingang seiner Bestellung, die noch nicht zum Vertragsschluss führt.
(3) Die Annahme des Angebots (und damit der Vertragsabschluss) erfolgt innerhalb von 2 Tagen durch Bestätigung in Textform (z.B. E-Mail), in welcher dem Kunden die Ausführung der Bestellung oder Auslieferung der Ware bestätigt wird (Auftragsbestätigung). Sollte der Kunde innerhalb dieser Frist keine entsprechende Nachricht erhalten haben, ist er nicht mehr an seine Bestellung gebunden. Gegebenenfalls bereits erbrachte Leistungen werden in diesem Fall unverzüglich zurückerstattet.
(4) Anfragen des Kunden zum Kauf von Ware außerhalb des Online – Warenkorbsystems, die per Email, per Fax oder schriftlich an den Anbieter übermittelt werden, sind für den Kunden unverbindlich. Der Anbieter unterbreitet dem Kunden hierzu ein verbindliches Angebot in Textform (z.B. per Email), welches der Kunde innerhalb von 5 Tagen annehmen kann.
(5) Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Der Kunde hat deshalb sicherzustellen, dass die von ihm beim Anbieter hinterlegte E-Mailadresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

§ 4 Preise, Versandkosten / terms of delivery, delivery times 
(1) Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sowie die Versandkosten stellen Endpreise dar. Sie beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern. Sofern die Lieferung in das Nicht-EU-Ausland erfolgt, können weitere Zölle, Steuern oder Gebühren vom Kunden zu zahlen sein, jedoch nicht an den Anbieter, sondern an die dort zuständigen Zoll- bzw. Steuerbehörden. Dem Kunden wird empfohlen, die Einzelheiten vor der Bestellung bei den Zoll- bzw. Steuerbehörden zu erfragen.
(2) Die anfallenden Versandkosten sind nicht im Kaufpreis enthalten. Sie sind über die Seite „Zahlung und Versand“ aufrufbar, werden im Laufe des Bestellvorganges gesondert ausgewiesen und sind vom Kunden zusätzlich zu tragen, soweit nicht die versandkostenfreie Lieferung zugesagt ist.
(3) Der Kunde erhält eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer.

Our current shipping and handling conditions can always be found following the “shipping” link on our website.

§ 5 Zahlung und Versand / due-date, payment and arrears
(1) Die Bedingungen für Zahlung und Versand finden sich unter der Schaltfläche Versand in der Navigation.
(2) Soweit bei den einzelnen Zahlungsarten nicht anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche aus dem geschlossenen Vertrag sofort zur Zahlung fällig.
(3) Sollte ein vom Kunden bestelltes Produkt wider Erwarten trotz rechtzeitigem Abschluss eines adäquaten Deckungsgeschäftes aus einem vom Anbieter nicht zu vertretenden Gründen nicht verfügbar sein, wird der Kunde unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informiert und im Falle des Rücktritts etwa bereits geleistete Zahlungen unverzüglich erstattet.
(4) Für Verbraucher ist gesetzlich geregelt, dass die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache während der Versendung erst mit der Übergabe der Ware an den Kunden übergeht, unabhängig davon, ob die Versendung versichert oder unversichert erfolgt. Ist der Kunde Unternehmer, erfolgt die Lieferung und Versendung auf seine Gefahr.

The price of the offer is binding. The legal amount of VAT is included in the price.

§ 6 Rücksendekosten und Widerrufsrechtes / return guarantee
Nach dem Erhalt der Ware kann der Käufer innerhalb von 14 Tagen durch Absendung eines schriftlichen Widerrufs und durch Rücksendung der Ware (unbenutzt und in Originalverpackung zusammen mit der Rechnung) den Vertrag widerrufen. Die Ware ist zu senden an: URBANATURE_ Starsiedeler Straße 1_ 06686 Lützen Der Käufer trägt die Kosten der Rücksendung. Im Fall eines Widerrufs werden alle bereits geleistete Zahlungen umgehend zurückerstattet inkl. Hinsendekosten. Bei einer Verschlechterung der Ware kann Wertersatz verlangt werden. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung zurückzuführen ist. Die Wertersatzpflicht kann vermieden werden, indem Sie die Ware nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Das vorgenannte Widerrufsrecht gilt nur bei Bestellungen, die ein Verbraucher zu Zwecken abschließt, die weder seiner gewerblichen noch seiner selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden.

Upon the receipt of the product the buyer can revocation or return instruction revoke the contract by dispatch of a written revocation and by return of the product (unused and into original packing together with the invoice) within 14 days. The product is on to send on: URBANATURE_ Starsiedeler Straße 1_ 06686 Lützen of the buyers, bears the costs of the return. In the case of a revocation payments already made are immediately refunded. At a deterioration of the product a value substitute can be required. This isn’t valid if the deterioration of the product can be explained by the examination exclusively. The value obligation to pay compensation can be avoided by not taking the product like an owner in use and refraining from everything whose value impairs. The aforementioned revocation right only applies to orders which a consumer locks for purposes which are classed with neither his commercial nor his independent occupational activity.

§ 7 Zurückbehaltungsrecht, Eigentumsvorbehalt / retaining ownership
(1) Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.
(2) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises Eigentum des Anbieters.
(3) Ist der Kunde Unternehmer, gilt ergänzend folgendes:
a) Der Anbieter behält sich das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor. Vor Übergang des Eigentums an der Vorbehaltsware ist eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung nicht zulässig.
b) Der Kunde kann die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterverkaufen. Für diesen Fall tritt er bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages, die ihm aus dem Weiterverkauf erwachsen, an den die Abtretung annehmenden Anbieter ab. Der Kunde ist weiter zur Einziehung der Forderung ermächtigt. Soweit er seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt, behält sich der Anbieter allerdings vor, die Forderung selbst einzuziehen.
c) Bei Verbindung und Vermischung der Vorbehaltsware erwirbt der Anbieter Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Rechnungswertes der Vorbehaltsware zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zum Zeitpunkt der Verarbeitung.
d) Der Anbieter verpflichtet sich, die ihm zustehenden Sicherheiten auf Verlangen des Kunden insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert der Sicherheiten des Anbieters die zu sichernde Forderung um mehr als 10% übersteigt. Die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt dem Anbieter.

1. We reserve ownership rights to the property until the customer has paid the purchase price in full. For payments made via bank draft the goods do not become property of the customer until the purchase price is fully transferred and no debits are returned. For independent contractors we retain ownership rights of the goods until full payment for all invoices relating to the ongoing business transaction are received.
2. The customer is obligated to inform us if third parties have a legal attachment against the goods and to inform us immediately concerning damage or destruction of the goods. The customer is obligated to inform us immediately concerning a change in the possession of the goods or a change in the customer’s address.
3. We are entitled to rescind the contract and demand return of the goods if the customer is found to be in breach of contract, declared to be in default of payment, or infringements of duties occur as outlined in § 2.
4. The independent contractor is entitled to resell the merchandise during the normal course of his business operation. The independent contractor immediately assigns to us all income rights that are associated with the resale of the goods to a third party until our invoices are settled. We hereby accept this transfer of rights. The independent contractor is still entitled to collect on open accounts with third parties even after assignment of ownership rights to us. We retain the right to collect these debt claims if the independent contractor no longer meets his payment obligations in a timely manner and is declared to be in default.
5. Handling and processing of the goods by the independent contractor always takes place on behalf of us and in our name. We retain ownership of newly processed items in proportion to their original value as supplied by us prior to any reprocessing with materials foreign to us. The same applies if the product is mixed with other materials foreign to us.

§ 8 Gewährleistung / guarantee
(1) Es gelten die gesetzlichen Vorschriften.
(2) Als Verbraucher wird der Kunde gebeten, die Ware bei Lieferung umgehend auf Vollständigkeit, offensichtliche Mängel und Transportschäden zu überprüfen und Beanstandungen dem Anbieter und dem Spediteur schnellstmöglich mitzuteilen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keine Auswirkung auf die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche.
(3) Bei gebrauchten Sachen beträgt die Gewährleistungsfrist abweichend von der gesetzlichen Regelung ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Die einjährige Gewährleistungsfrist gilt nicht für dem Anbieter zurechenbare schuldhaft verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden bzw. Arglist des Anbieters, sowie bei Rückgriffsansprüchen gemäß §§ 478, 479 BGB.
(4) Soweit der Kunde Unternehmer ist, gilt abweichend von Abs.1:
a) Als Beschaffenheit der Ware gelten nur die eigenen Angaben des Anbieters und die Produktbeschreibung des Herstellers als vereinbart, nicht jedoch sonstige Werbung, öffentliche Anpreisungen und Äußerungen des Herstellers.
b) Der Kunde ist verpflichtet, die Ware unverzüglich und mit der gebotenen Sorgfalt auf Qualitäts- und Mengenabweichungen zu untersuchen und offensichtliche Mängel binnen 7 Tagen ab Empfang der Ware dem Anbieter schriftlich anzuzeigen, zur Fristwahrung reicht die rechtzeitige Absendung. Dies gilt auch für später festgestellte verdeckte Mängel ab Entdeckung. Bei Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht ist die Geltendmachung der Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.
c) Bei Mängeln leistet der Anbieter nach seiner Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Schlägt die Mangelbeseitigung zweimal fehl, kann der Kunde nach seiner Wahl Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Im Falle der Nachbesserung muss der Anbieter nicht die erhöhten Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entspricht.
d) Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Die verkürzte Gewährleistungsfrist gilt nicht für dem Anbieter zurechenbare schuldhaft verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden bzw. Arglist des Anbieters, sowie bei Rückgriffsansprüchen gemäß §§ 478, 479 BGB.

1. The customer may choose between subsequent improvement and replacement of defective goods delivered. We are entitled to refuse the method of subsequent improvement if the costs are disproportionate to the value of the goods and an alternate method does not adversely affect the customer. For independent contractors we reserve the right to choose between subsequent improvement and replacement delivery if the goods are defective.
2. If subsequent improvement fails, the customer can choose between a reduction in the purchase price, cancel the contract, or demand compensation in some other form. If the customer chooses compensation instead of performance then the liability limitations apply as outlined in numbers 5 and 6 that follow. Insignificant defects do not entitle the customer to withdraw from the contract.
3. Independent contractors must inform us in writing concerning any obvious product defects within one week after receipt of the goods; otherwise warranty claims can no longer be asserted. Compliance with the deadline is determined by the post date of the correspondence. The independent contractor has the burden of proof for all claims asserted, in particular for the defect itself, for the time during which the defect was discovered, and for the punctuality of reporting the claim.
4. Non-commercial customers are granted a 2 year warranty period starting with the delivery date. Independent contractors are granted a 1 year warranty period starting with the delivery date. Used goods have a warranty period of 1 year after delivery. The one year warranty period does not apply if negligence on our part can be proven or in such cases where injuries, health risks, or loss of life can be attributed to us. Our potential liability under the product liability law remains in effect.
5. Our liability is limited to the predictable and contract typical average amount of damage associated with minor negligent breaches of duty. This also applies for insignificant breaches of duty by our legal representatives or our commercial assistants. We can not be held liable by independent contractors for minor negligence and insignificant breaches of contractual duty.
6. The previously stated limitations of liability do not affect claims made by the customer based on product liability. The liability limitations concerning bodily harm, health risks, and loss of life by the customer non-attributable to us still apply.
7. We are not responsible for the content of third-party websites accessed through links set by us. We do not endorse or adopt any content found on third-party websites. Should we become aware of such third-party web sites containing unlawful content we will immediately block access to these sites.
8. The customer exempts us from any compensation claims involving damage to the customer by a third party – irrespective of whether such acts are deliberate or attributed to negligence.

§ 9 Haftung / final provisions, applicable law
(1) Der Anbieter haftet jeweils uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, in allen Fällen des Vorsatzes und grober Fahrlässigkeit, bei arglistigem Verschweigen eines Mangels, bei Übernahme der Garantie für die Beschaffenheit des Kaufgegenstandes, bei Schäden nach dem Produkthaftungsgesetz und in allen anderen gesetzlich geregelten Fällen.
(2) Sofern wesentliche Vertragspflichten betroffen sind, ist die Haftung des Anbieters bei leichter Fahrlässigkeit auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind wesentliche Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährden würde sowie Pflichten, die der Vertrag dem Anbieter nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst möglich machen und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.
(3) Bei der Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen ausgeschlossen.
(4) Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Der Anbieter haftet insoweit weder für die ständige noch ununterbrochene Verfügbarkeit der Webseite und der dort angebotenen Dienstleistung.

1. The law of the Federal Republic of Germany shall apply. This choice of law shall only apply to the extent the customer is not deprived of his standard legal rights that would otherwise protect him in his country of residence when not contracting for professional or commercial reasons. The United Nations Conventions on Contracts for the International Sale of Goods is not applicable.
2. Our principal place of business shall be the exclusive venue of jurisdiction concerning all disputes arising under this contract if the customer is a businessperson, a legal entity under public law, or a public special-purpose fund. The same applies even if the customer does not have general court jurisdiction in Germany or the residence and the usual domicile of the customer is unknown when the law suit is filed.
3. Should any individual provision of this contract with the customer, to include the general terms and conditions of business, or any part of any provision is or becomes void, illegal, or unenforceable, the validity of the remaining provisions hereof shall not be affected. In such cases, the invalid provisions shall be replaced by provisions that are closest to ensuring the economic success of those provisions being replaced.

§ 10 Rechtswahl, Erfüllungsort, Gerichtsstand
(1) Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).
(2) Erfüllungsort für alle Leistungen aus den mit dem Anbieter bestehenden Geschäftsbeziehungen sowie Gerichtsstand ist Sitz des Anbieters, soweit der Kunde nicht Verbraucher, sondern Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervon unberührt.
(3) Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung. Diese AGB wurden von den auf IT-Recht spezialisierten Juristen erstellt.